Manche haben noch Schonfrist und genießen Sonne und Meer wie auf meinem Beitragsbild, andere stehen schon wieder vor dem Ernst des Lebens: Semesterbeginn! Falls du dieses Jahr das erste Mal dran glauben musst oder auch schon ein alter Hase bist und dich aber fragst, was du dieses Mal vielleicht anders machen kannst damit dieses Semester endlich mal etwas erfolgreicher und einfacher wird? Dann bist du bei mir heute genau richtig! Denn ich habe für dich meine Amazon Must-Haves zusammengestellt um dir den Start ins Studium ein wenig zu erleichtern.


Rucksack oder Handtasche?


Wir Frauen leben ja oft nach dem Motto: „Wer schön sein will, muss leiden.“ – Ich muss zugeben, ich mag Handtaschen auch mehr als Rucksäcke. Wenn du allerdings morgens einen langen Weg zwischen trautem Heim und Uni zurücklegen musst, würde ich doch eher einen Rucksack empfehlen, in den du deine Bücher, Tablets/Skripte, Essen, etc. hineinpacken kannst – ohne deinen Rücken zu zerstören.

Hierbei ist mir dieser Eastpack BACK TO WORK mit 27Liter Fassungsvermögen und vielen sehr praktischen Innentaschen, zu einem treuen Begleiter geworden. Die Schulterriemen sind super angenehm und selbst bei viel Gewicht drückt der Rucksack nicht auf den Schultern oder schneidet ein. Da die Rückwand ebenfalls gepolstert ist, wirst du nicht wie bei vielen anderen Rucksäcken jede Kante und Ecke deiner Bücher in deinem Rücken spüren. Auch um kleine Schauer oder leichten anhaltenden Regen musst du dir bei diesem Schätzchen keine Sorgen machen. Das Material des Rucksackes hält diese locker aus, ohne dass du hinterher nach deinen Habseligkeiten tauchen musst. Für circa 65€ kannst du den Eastpack dein Eigen nennen.

Wenn du allerdings sagst, du wohnst sowieso nicht weit von der Uni und/oder Rucksäcke taugen dir einfach überhaupt nicht, habe ich hier die ein oder andere gute Alternative in Form einer Tote Handtasche für dich:

Die etwas hochpreisigere Variante von Fossil kostet etwa 145€ und ist in vielen verschiedenen Farben und Varianten erhältlich. Meine Lieblinge sind hier definitiv schwarz und rot. Aufgrund des Markennamens (nicht falsch verstehen, ich bin so ziemlich der größte Fossil-Fan den es auf diesem Planeten gibt), sind diese beiden Handtaschen zwar recht teuer, dafür bekommst du aber qualitativ sehr hochwertiges und weiches Leder und viel Stauraum für alles was du in der Uni benötigst.

Falls dir diese beiden wunderschönen Handtaschen allerdings zu teuer sind, du aber nicht auf eine neue Handtasche verzichten möchtest, habe ich natürlich noch ein hübsches Stück parat:

Diese stylische Handtasche von Tibes finde ich persönlich, super chic, modern und total praktisch! Aufgrund des glänzenden Materials ist sie ein echter Hingucker und wertet jedes Outfit spielend auf. Innen findest du einige kleine und praktische Fächer, die der Tasche von Fossil leider fehlen. Der Preis von 45€ ist zudem sehr studentenfreundlich und die Tasche wirkt definitiv teuerer!


Tablet statt Laptop


Ich habe schon immer zu den Leuten gehört, denen es meist zu dumm war ihren Laptop überall hin mit zu schleppen. Immerhin wiegt das Teil nicht gerade wenig und ich werde mir sicher nicht so ein Mini-Netbook kaufen. Meist können die nämlich nichts und sind dafür fast so teuer wie ein richtiges Notebook.

Es muss auch nicht immer das teure Microsoft Surface Pro sein, dass mit seinen rund 1200€ zwar super viel kann und tolle Funktionen drauf hat aber definitiv jeglichen preislichen Rahmen sprengt und für Studenten eigentlich unbezahlbar sein müsste (weshalb es mich umso mehr wundert, dass immer mehr meiner Kommilitonen mit dem Teil herum rennen). Auch das Apple iPad Air ist meiner Meinung nach, ziemlich überflüssig und ein reines Statussymbol.

Nein, es geht nämlich auch billiger und genauso effizient. Meine Empfehlung bei der Wahl des Tablets: Das Samsung Galaxy Tab A für circa 190€. Dieses Tablet kann im Endeffekt alles was du brauchst. Ich schreibe damit Zusammenfassungen auf Word, mache mir Notizen und Kommentare in die PDF Skripte und habe dank der OneDrive Cloud und Dropbox immer alles dabei.

Der Speicherplatz von 16GB ist nicht sonderlich groß, kann aber (im Gegensatz zum Apple Konkurrenten) mit Hilfe einer SD Karte auf bis zu 200GB erweitert werden. Für den geringen Preis von 190€ bekommst du zudem einen Arbeitsspeicher der sich, so finde ich, sehen lassen kann! Dank 2GB RAM läuft das kleine Tablet stets flüssig – trotz Multitasking. Und dank einer großen Auswahl an Apps im Google Play Store, kannst du dir auch Netflix, Maxdome und andere Streaming Dienste herunterladen um bei langen Zugfahrten oder Zuhause in der Badewanne mal so richtig abzuschalten.

Das Tablet gibt es als LTE oder WIFI Variante. Ich denke, dass für Studenten die WIFI Variante definitiv ausreicht. Denn in der Uni und Zuhause ist sowieso meist W-lan verfügbar und für längere Strecken im Zug, lädst du dir am Besten deine Serien einfach schon vorher herunter.

Ich benutze dieses Tablet täglich in der Uni und es hat mir schon die ein oder andere Note gerettet. Du kannst damit hervorragend Notizen in den PDF-Versionen der Skripte machen und nebenher bei Word schon einmal eine Zusammenfassung schreiben. Für alle die also keine Lust auf Berge an Papier haben und nicht jeden Tag zwei Kilogram ausgedruckte Skripte mit sich herumschleppen wollen, denen kann ich dieses Tablet nur wärmstens empfehlen.

Dazu kann ebenfalls die Hülle inkl. Tastatur von Fintie empfehlen. Die Tastatur verbindet sich mit Hilfe von Bluetooth mit dem Tablet und ist magnetisch an der Hülle befestigt. Mit dieser Tastatur lässt es sich sehr gut schreiben und sie ist super leicht.


Aufschreiben hilft!


Auch wenn du es vielleicht nicht glauben kannst, trotz der überall präsenten neuen Technik und fortschreitenden Digitalisierung, hilft es dir und deinem Gehirn, sich ab und zu ein paar Dinge handschriftlich aufzuschreiben.

Ich habe mir hierfür beispielsweise einen Kalender und ein Notizbuch zugelegt. Das Tolle an diesem Kalender ist, dass er zum Einen einen sehr großen Zeitraum von drei Semestern abdeckt und dir zudem die Möglichkeit gibt, deine Ziele zu planen, festzuhalten und zu reflektieren. Dies ist für das Studium tatsächlich wirklich hilfreich. Denn nur wenn du deine Ziele vor Augen hast und dich immer wieder daran erinnerst, kannst du auch den Willen und Ehrgeiz entwickeln sie auch zu erreichen! Der Kalender  ist dabei in einer Wochenansicht gestaltet, welche auf der rechten Seite die Wochetage anzeigt und auf der linken Seite Platz lässt um deine Prio 1-3 Aufgaben festzuhalten.

Das Notizbuch ist von der Firma Paperblanks. Diese ist zwar oft nicht ganz billig, jedoch findest du hier die einfach schönsten Notizbücher überhaupt! Denn das größte Problem bei Notizbüchern ist: sie sehen meist ziemlich langweilig aus und machen einem dadurch nicht gerade Lust darauf sich mit ihnen zu beschäftigen. Sieht ein solches Notizbuch allerdings aus wie die von Paperblanks, bekommt man gleich Spaß daran es aus seiner Tasche zu holen und sich einige Dinge zu notieren. Ich habe dann meist das Gefühl, als wären meine Notizen etwas sehr wertvolles.


Amazon Prime für Studenten


Du kannst dir gar nicht vorstellen wie praktisch und sinnvoll Amazon Prime ist und wie oft es mir schon das Leben gerettet hat! Als Student hast du hier sogar preisliche Vorteile in der Mitgliedschaft, weshalb es eigentlich keinen Grund gibt, sich dieses Abo nicht ins Haus zu holen. Denn im ersten Jahr darfst du Amazon Prime Student kostenlos testen (ausgenommen der Zusatzdienste wie bspw. Prime Video und Prime Music) und zahlst ab dem zweiten Jahr nur die Hälfte des normalen Tarifs, inkl. der Nutzung von Prime Video, Prime Music und Twitch Prime.


Soo das war’s wieder einmal von mir. Ich hoffe sehr dieser Artikel bzw. diese Zusammenstellung hilft dir beim Start in das Semester und vielleicht konnte ich dir ja die ein oder andere Hilfestellung geben. Bei den Links handelt es sich übrigens um Affiliate Links. Das bedeutet für dich keinerlei Mehrkosten oder versteckte Fallen, sondern nur, dass ich eine kleine Mini-Provision bekomme, falls du über einen dieser Links etwas bestellst. Hab Erbarmen mit mir und nutze sie – schließlich bin ich auch nur ein armer Student und spare auf ein neues Kamera Objektiv 😍 Außerdem macht sich das super für dein Karma-Konto!

Hiermit wünsche ich allen Studenten und Nicht-Studenten einen erfolgreichen Tag in die Woche und verabschiede mich um noch ein paar Stunden Netflix zu genießen.

Deine Blondie 💕

10 Replies to “Studienbeginn – Meine Amazon Must-Haves!”

  1. ein super cooler Beitrag! ich hätte mir gewünscht, dass ich so einen Beitrag VOR meinem Studienbeginn lese!
    inzwischen habe ich alles ausprobiert … für jede Studiensituation ist was anderes besser! aber so oder so schleppt man immer viel zu viel mit, dabher bin ich froh, dass ich mittlerweile das meiste von zuhause aus mache 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  2. Das ist eine tolle Liste! Ich selbst gehe auch nur mit Rucksack auf die Uni. Allerdings nehme ich weder Laptop noch Tablet mit – ich schreibe wirklich noch mit Bleistift und Block 😉
    LG Veronika

  3. Sehr cooler Beitrag!! Auch wenn ich der Meinung bin, dass der ernst des lebens mit dem berufsleben losgeht 😀 das merke ich immer mehr seit dem ich nicht mehr studiere:( genieße die zeit also! Tolle tipps ich bin total deiner meinung rucksack tablet und co sind einfach ein must have!
    Danke fürs teilen 🙂
    Kleine anmerkung vielleicht noch: ich finde bilder zu den produkten immer total cool dann kann man sich gleich was vorstellen 🙂
    LG

  4. Ich habe mein Studium ja schon hinter mir, aber ich muss sagen, dass ich da mit einem Laptop bzw. MacBook viel besser zurecht gekommen bin. Da kann man viel flüssiger schreiben, ohne auf den Bildschirm zu starren. Und ich hatte immer eine große Handtasche, in die alles rein gepasst hat.. Puhhh, war das Zeug schwer 😉 Vor allem am Semesterende…
    Liebe Grüße
    Tanja

  5. Hello ,

    I saw your tweet about animals and thought I will check your website. I like it!

    I love pets. I have two beautiful thai cats called Tammy(female) and Yommo(male). Yommo is 1 year older than Tommy. He acts like a bigger brother for her. 🙂
    I have even created an Instagram account for them ( https://www.instagram.com/tayo_home/ ) and probably soon they will have more followers than me (kinda funny).

    I have subscribed to your newsletter. 🙂

    Keep up the good work on your blog.

    Regards
    Wiki

    1. Hi Wiki!
      Thank you so much for your kind words! That’s so nice of you 🙂 Your cats are really cute and I left a follow 😉 Thanks for subscribing, I will do my best to always provide amazing articles 🙂

      Barbara

  6. Ich bin keine Studentin und war es auch nie, finde deinen Beitrag aber trotzdem sehr interessant. Ich persönlich habe Rucksäcke nie gerne getragen, aber für den Rücken sind sie auf jeden Fall die bessere Variante. Ich würde allerdings auch nie ein Notebook mit mir runtragen. Ein Tablet oder gar ein Smartphone reichen vollkommen. Außerdem schreibe ich wahnsinnig gerne händisch.
    Liebe Grüße
    Kathrin

    1. Hallo Kathrin! Rücksäcke trage ich mittlerweile tatsächlich wieder recht gerne. Normalerweise bevorzuge ich auch Handtaschen, aber Rücksäcke sind einfach viel leichter zu tragen (im wahrsten Sinne des Wortes) und es geht deutlich mehr rein 😀 Ein Notebook würde ich auch niemals mitnehmen – daher das Tablet! Kann fast das gleiche und wiegt nicht mal die Hälfte 🙂

      Liebe Grüße,
      Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: